celmac

Kurzinfo
Lizenz: GNU General Public License
Aktuelle Version: 2.0
Kurzbeschreibung: celmac ist ein leistungsstarker Simulator für zweidimensionale zellulare Automaten, bei dem man die Zustandsübergangsfunktion mittels einer einfachen Programmiersprache selbst schreiben kann.

» Semsterarbeit online abrufen

Starfenster von celmac 2.0
Startfenster von celmac 2.0 Zoom

Allgemein

celmac ist in seiner neusten Version (celmac 2.0) Teil einer 86 Seiten umfassenden BLL (Semesterarbeit) zum Thema Untersuchung zellularer Automaten hinsichtlich ihrer Verwendung als Zufallszahlengeneratoren mithilfe eines selbst geschriebenen Programms. Es handelt sich um einen Simulator zweidimensionaler zellularer Automaten (ZA). Während jedoch das Vorgängerprogramm lediglich die ZAs Game Of Life und Langtons Ameise simulieren konnte, ist es in celmac 2.0 möglich, die Zustandsüberführungsfunktion selbst zu programmieren. Hierzu wird eine eigene Programmiersprache angeboten (ABC - a bit C), deren Syntax aber zu großen Teilen mit der C-Syntax übereinstimmt und somit nicht schwer zu erlernen ist. Durch programmierbare Zustandsüberführungsfunktionn und vielen anderen nützlichen Features kann somit die MDI-Anwendung celmac 2.0 sehr viele verschiedene ZAs simulieren.
Zusätzlich stehen umfangreiche statistische Untersuchungsmöglichkeiten des erzeugten zellularen Raums (ZR) zur Verfügung, sodass celmac 2.0 den im Titel der BLL beschriebenen Anforderungen gerecht werden kann.
In celmac 2.0 wurden auch viele geeignete Standarts implementiert, sodass spätere celmac-Versionen zu der 2.0er Version im Gegensatz zu der 1.0er Version abwärtskompatibel sein werden.

Features

  • Semesterarbeit über celmac 2.0, die neben der Bedienung des Programms auch auf Anwendungsbeispiele und programmiertechnische Einzelheiten eingeht
  • Programmierbare Zustandsüberführungsfunktion
  • Umfangreiche statistische Möglichkeiten zum Analysieren der Entwicklung des ZRs
  • Ausmaße, Topologie und Wertemenge der Zellen des ZRs können selbst definiert werden
  • Es stehen mehrere Assistenten zur Verfügung, die das Programmieren der Zustandsüberführungsfunktion gängiger ZAs erleichtern
  • MDI-Anwendung: Mehrere ZAs können gleichzeitig geöffnet sein uns miteinander statistisch verglichen werden
  • Performante Umsetzung der Zustandsüberführungsfunktion durch zwei verschiedene Interpretationswege
  • Mit dem Parameterassistenten können alle Variablen, die in der Zustandsüberführungsfunktion verwendet wurden, auch zur Laufzeit des ZAs im Blick gehalten und gegebenfalls bearbeitet werden
  • Anpassung der Simulationsgeschwindigkeit durch Festsetzung des Anzeigenaktualisierungstaktes verschiednener Komponenten
  • Integrierte Hilfefunktion als Ergänzung zur Semesterarbeit

Download

Der Download umfasst das Programm selbst, die dazugehörigr Smesterarbeit (BLL) und einige Vorlagen.

Versionshistory

  • celmac 1.0 (Download als *.zip - 427 KB)
    celmac 1.0 ist ein Simulator für die zellularen Automaten Game Of Life und Langtons Ameise. Dabei sind jedoch umfangreiche Konfigurationsmöglichkeiten gegeben. Es können beispielsweise verschiedene Zellenformen (neben Quadraten auch Bienenwaben, Driecke etc.) bestimmt werden, die dann als ZR dienen. Die Zustandsübergangsfunktion kann bei Game Of Life mittels eines Schalterfeldes und bei Langtons Ameise mittels einer Regelkette modifiziert werden.